Roadstar TRA-2350P

30. März 2009

Eher durch Zufall bin ich seit einigen Tagen im Besitz eines modifizierten Roadstar TRA-2350P. Das Gerät kann man für etwa 70,- Euro u.a. bei Conrad bestellen und sieht auf den ersten Blick so aus wie ein Kofferradio aus den 80er Jahren (das ist übrigens nicht negativ gemeint). Die etwa 3 Kilo schwere Kiste (mit Batterien) verfügt über UKW, Mittelwelle und Kurzwelle und man kann eine externe Antenne anschliessen (zu welchem Zweck auch immer). Durch seine stattlichen Abmessungen (30cm x 19cm x 7cm) hat man genügend Platz um einen kräftigen Lautsprecher unterzubringen. Das Gerät kann also problemlos zur Beschallung einer kleinen Partyrunde genutzt werden.

Empfang: Die Empfangsleistungen auf Mittel- und Kurzwelle sind in etwa mit dem DE1103 vergleichbar. Allerdings klingen die Stationen Dank des grossen Lautsprechers einfach runder. Der Roadstar verfügt ausserdem über einen Umschalter zwischen „Narrow“ und „Wide“ für die AM-Bänder. Hört man sich Sender in der „Wide“-Stellung an, könnte man fast meinen es ist ein UKW-Programm. Allerdings gibt es nur wenige Sender die im AM-Bereich gut klingen und auch entsprechend stark und stabil hier zu empfangen sind.Im UKW-Band schiesst das Gerät Dank schmaler Filter natürlich den DE 1103 ab. Ich werde in den nächsten Tagen einen Bandscan veröffentlichen und die „neuen“ Sender im Vergleich zum Degen kennzeichnen. Und das Gerät ist großsignalfest. In Osnabrück ist zwar nicht sooo viel HF unterwegs, trotzdem geben hier einige Geräte Dank einiger Sender im Umkreis von weniger als 5 Kilometern plus stark einfallender Sender aus dem Norden NRWs gelegentlich auf.

Fazit: Der Roadstar TRA-2350P ist bisher der beste Empfänger den ich getestet habe. 70 Euro plus Modifizierung werde ich mir wohl gönnen. Und ich habe gleichzeitig ein Gerät für Balkon etc.. LOHNEt sich!


Tropo aus verschiedenen Richtungen

18. März 2009

Der Frühling ist wieder verschwunden, der Himmel über Osnabrück war heute Morgen grau und trübe. Allerdings gab es heute Morgen Überreichweiten im UKW-Bereich. Dabei waren auch einige Erstempfänge.

87.6 hr3 / Sackpfeife (Biedenkopf) (hes) / 100,0 kW / 152 km (hinter NDR Info)
88,0 WDR 5 / Bonn/Venusberg (nrw) / 50,0 kW / 189 km
89,3 hr3 / Großer Feldberg (Taunus)/hr (hes) / 100,0 kW / 230 km
89,9 VRT Klara / Genk Genk (VRT Toren) (lim) / 20,0 kW / 230 km (im Wechsel mit NDR Kultur)
90,8 Radio Drenthe / Smilde-Hoogersmilde (dre) / 3,89 kW / 133 km
90,9 NDR1 NDS / Hannover/Hemmingen (nds) / 15,0 kW / 115 km
92.6 Radio 2 / Lopik/Gerbrandytoren (utr) / 100,0 kW / 207 km
92,8 SWR3 / Bad Marienberg (rlp) / 25,0 kW / 180 km (sehr starkes Signal)
93,1 Radio M / Lopik/Gerbrandytoren (utr) / 4,0 kW / km
93,4 Radio Rijmond / Rotterdam-Waalhaven (zho) / 10,2 kW / 252 km
94.4 hr1 / Großer Feldberg (Taunus)/hr (hes) / 100,0 kW / 230 km
95.6 RTBF Classic 21 / Liège/Bol d’Air / 40,0 kW / 257 km (im Wechsel mit Ems-Vechte-Welle)
95,8 WDR5 / Ederkopf (nrw) / 20,0 kW / 149 km
95,9 WDR3 / Aachen-Stolberg (nrw) / 20,0 kW / 209 km
96,8 3FM / Lopik/Gerbrandytoren (utr) / 100,0 kW / 207 km
97,4 SWR4 RP / Linz / Ginsterhahn (rlp) / 50,0 kW / 196 km
97,4 D-Kultur / Brocken (Harz) (san) / 100,0 kW / 182 km
98.3 Bayern 1 / Kreuzberg (Rhön) (bay) / 100,0 kW / 251 km
98.5 Radio Bochum / Bochum-Grumme/Stadion (nrw) / 0,5 kW / 106 km
99.9 VRT Radio 1 / Genk (VRT Toren) / 20,0 kW / 230 km (zwischen NDR2 und WDR 4)
100,3 planet radio / Eisenberg (Neuenstein) (hes) / 50,0 kW / 185 km
101.4 VRT Studio Brussel / Genk (VRT Toren) (lim) / 40,0 kW / 230 km
105,1 Hitradio FFH / Hoher Meißner (hes) / 100,0 kW / 171 km
106.2 hr3 / Heidelstein (Rhön) [bay] / 50,0 kW / 244 km (Erstempfang)
106,4 1LIVE / Aachen-Stolberg (nrw) / 20,0 kW / 209 km

Durch die Abschaltung der Osnabrücker 106,3 MHz (BFBS Radio 2) habe ich nun die Möglichkeit weiter entfernte Sender zu empfangen. Auf 106,3 MHz kann ich reltaiv stabil SWR4 aus Bad Marienberg (180 km) empfangen. Das Gleiche gilt für SWR1 vom gleichen Standort auf 89,8 MHz. 1 LIVE aus Aachen konnte sich schon öfter an BFBS vorbeimogeln, seit der Abschaltung ist der Sender bei etwas angehobenen Bedingungen sofort brauchbar zu hören.