Geräte-Update

Ende letzten Jahres hatte ich es angekündigt und nun habe ich endlich die Zeit für ein kleines Geräteupdate gefunden. In den vergangenen Jahren habe ich mich schwerpunktmässig auf das DXen mit mobilen Geräten konzentriert. Der Schwerpunkt wird auch künftig in diesem Bereich bleiben. Im Dezember 2012 bin ich über die 3H-FM-5 – UKW / FM Antenne gestolpert. Aus baulichen Gründen ist es mir leider nicht möglich Antennen auf dem Dachboden zu installieren. Platz wäre genug, allerdings gibt es keine Kabelverbindung dorthin. Die erwähnte 5 Elemente-Antenne lässt sich jedoch leicht montieren und wieder auseinanderbauen und kann so auf dem Balkon platziert werden.


Als Empfänger nutze ich zwei Tuner, die seit einiger Zeit eigentlich nur als Staubfänger fungiert haben.

Telefunken HT850
Durch das UKW/TV-Forum bin ich auf diesen Tuner aufmerksam geworden.Er ist bei Ebay für relativ kleines Geld erhältlich und wurde in den späten 70er Jahren produziert. Mein Exemplar habe ich vor ein paar Jahren für € 9,- inklusive Versand ersteigert. Der Verkäufer hat mir nach Beendung der Auktion mitgeteilt, dass er etwas traurig über den geringen Verkaufswert sei und sich mehr erhofft hatte. Nachdem ich ihm von meinen Plänen berichtet und einen vorsichtigen Umgang mit dem Gerät versprochen habe, war er offensichtlich zufrieden einen vernünftigen Käufer gefunden zu haben. Allerdings ist es dann erstmal für ein paar Jahre in den Schrank gewandert. Wann mein Exemplar gebaut wurde, lässt sich nicht genau nachvollziehen. Die „Allgemeine Genehmigung für Ton- und Fernseh-Rundfunkempfänger“ ist jedenfalls auf den 14.05.1979 datiert.


Sony ST 505 ES
Diesen Tuner habe ich mir um 1993 gekauft und lange aktiv genutzt. Er empfängt neben UKW und Mittelwelle auch Programme im Langwellenbereicht und hat damit die gleichen Voraussetzungen wie der Telefunken-Tuner. Zusätzlich empfängt der Sony RDS-Daten und zeigt neben dem Sendernamen noch Radiotext, die Uhrzeit sowie TP, TA und (ganz interessant) die AF-Frequenzen an (bzw. man kann den Tuner suchen lassen ob eine übermittelte AF-Frequenz stärker ist, während des Suchlaufs werden die Alternativfrequenzen kurz angezeigt). Zusätzlich kann man sich die Signalstärke anzeigen lassen (16 – 75 dB), es gibt zwei Filter-Stellungen (Wide/Narrow) und das Gerät verfügt über zwei Antennen-Eingänge. Der reguläre Preis lag seinerzeit um 350,- DM.


Nachdem alle Geräte verkabelt waren habe ich die Antenne provisorisch auf den Balkon gelegt und an beide Tuner angeschlossen. Der erste Eindruck war sehr enttäuschend: kein Sender schaffte Vollausschlag (ist bei beiden Tunern am Kabel machbar) und es gab auch keine besonderen Überraschungen. Zwar war der Brocken (89,0 / 177km), Habichtswald (103,7 / 133 km) und der Hohe Meißner (89,5 & 105,1 / 165 km) zu hören, die Richtwirkung liess allerdings zu wünschen übrig. Fehlkauf? Wahrscheinlich eher Userfehler. Die Antenne besitzt einen F-Stecker-Anschluss und der war offensichtlich bescheiden vorbereitet.


Bei besserem Wetter folgen weitere Tests mit einem „vernünftigem“ F-Stecker. Und es folgen Fotos von der Antenne. Bisher hab es noch keine richtig gute Gelegenheit die Antenne zu fotografieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: